Für die Immobilien Finanzierung das richtige Darlehen finden

Welches Finanzierungsmodell für meine Immobilie ist das richtige

Zu den bekanntesten Modellen für die Immobilien Finanzierung gehören der Bausparvertrag und das Annuitätendarlehen. Der Bausparvertrag wird von Bausparkassen angeboten. Signifikant an diesem Finanzierungsmodell ist, dass man von langen Kreditperioden von bis zu 30 Jahren profitiert und somit genug Zeit hat, die Kreditsumme abzuzahlen. Die Sofortfinanzierung mit Bausparvertrag ist dann ratsam, wenn man das gesamte Geld direkt benötigt, um seine Immobilie bauen zu können. Das Annuitätendarlehen dient nicht dem Bau einer Immobilie, sondern deren Erwerb. Auch hier erhält man den gesamten Finanzierungsbetrag sofort, hat jedoch noch die Möglichkeit, durch Sondertilgungen mehrmals im Jahr die Zinsbelastungen und somit die Kreditperiode zu verringern.

Finanzierungsmodelle mit Lebensversicherungen abschließen

Die genannten Modelle für die Immobilien Finanzierung kommen meist in Kombination mit einer Lebensversicherung oder Rentenversicherung daher. Dies hat den Vorteil, dass man die Schuldzinsen steuerlich absetzten kann. Auch schützt man durch eine entsprechende Versicherung automatisch seine Familie, sollte man etwa arbeitsunfähig werden oder sterben. Auch das KfW-Darlehensmodell ist ein interessantes Produkt für die Finanzierung einer Immobilie. Dabei ist anzumerken, dass nicht alle Personen einen entsprechenden Kredit der Förder- und Aufbaubank erhalten können. Wer jedoch zu den privilegierten Kunden der Bank gehört, profitiert von besonders niedrigen Zinsen, langen Zinsbindungen und Kreditlaufzeiten sowie flexiblen Rückzahlungsmöglichkeiten. Der KfW-Kredit kann nicht nur für den Immobilienerwerb und Hausbau, sondern auch für die Renovierung bestehender Objekte problemlos genutzt werden. Wichtig ist, ganz gleich, für welche Kreditart man sich entscheidet, dass man stets die Angebote der verschiedenen Kreditgeber miteinander vergleicht.

Finanzierung Immobilien rechnen